Angebote zu "Entwerfen" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Perlenschmuck filigran gemustert (kreativ.kompakt)
8,99 € *
zzgl. 2,90 € Versand

Trendigen Perlenschmuck im modernen Brick Stitch herstellen Ein schöner und auffälliger Schuck kann jedes Outfit zum Highlight machen und für zahlreiche Komplimente sorgen. Das einzige, was noch mehr überzeugt als modischer Schmuck, ist stylischer Schmuck, den Sie auch noch selbst hergestellt haben. Mit diesem TOPP Ratgeber „Perlenschmuck filigran gemustert. Elegante Schmuckstücke weben und im Brick-Stitch fädeln“ aus der Reihe kreativ.kompakt lernen Sie die Kunst des Perlenfädelns und entwerfen schon bald Ketten im angesagten Brick-Stitch-Look. Perlen im Pixellook weben und einzigartige Muster kreieren Sich den eigenen Schmuck selbst herzustellen und zu basteln, liegt in den letzten Jahren total im Trend. Die DIY-Bewegung hat auch vor der Mode nicht Halt gemacht. Doch wie funktioniert das und welche Technik ist einfach zu lernen und dennoch aufsehenerregend im Ergebnis? Elke Eder arbeitet im Bereich Webdesign und Multimedia und ist dank ihrer Affinität zu Formen und Farben seit Jahren schon Autorin im DIY-Bereich. In diesem Ratgeber aus dem frechverlag liefert sie daher Anleitungen zur Herstellung von Perlenschmuck im lässigen Brick-Stitch-Look. Dieser Ratgeber leitet Sie Schritt für Schritt von den Grundlagen bis zum fertigen Ergebnis. Die großen Fädelskizzen machen das Fädeln und Weben der Perlen kinderleicht, sodass sich jeder an dieser Technik ohne Frust probieren kann. Auch die Bilder helfen Ihnen über die eine oder andere Schwierigkeit hinweg. Die abwechslungsreichen Motive und die verrückten Muster lassen in Kombination mit den frischen Farben keinen Wunsch offen. Brick Stitch ist dabei ein Look, der sehr verpixelt wirkt und damit modernen Retrocharme versprüht. Kreieren Sie damit individuelle Meisterwerke und passen Sie alles Ihrem Stil an. Oder verschenken Sie den selbst gebastelten Schmuck an einen besonderen Menschen, der ihn in Ehren tragen wird.

Anbieter: topp-kreativ
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Webdesign mit Photoshop CS6 und CSS3
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Webdesign mit Photoshop CS6 und CSS3 ab 9.99 € als pdf eBook: Planen entwerfen umsetzen: Alles für attraktive und fl exible Websites. Aus dem Bereich: eBooks, Kunst, Musik & Design,

Anbieter: hugendubel
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Usability im World Wide Web
45,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Bedienungsfreundlichkeit (Usability) zählt heute zu einem der wichtigsten Qualitätskriterien und somit auch zu einem wesentlichen Erfolgsfaktor eines Produktes. Im Mittelpunkt steht der eigentliche Anwender eines Systems. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, dass auch die Meinungen und Vorschläge der Anwender berücksichtigt werden. Die dazu nötigen Daten können am besten in Form eines empirischen Usability-Tests gewonnen werden. Diese Diplomarbeit beschäftigt sich mit der Durchführung und Auswertung eines empirischen Web-Usability Tests. Eingangs wird der Begriff Usability näher erläutert. Ebenso werden verschiedene Methoden zur Messung von Usability, speziell im World-Wide-Web, vorgestellt. Ein weiteres Kapitel beschäftigt sich mit grundlegenden Erkenntnissen zur Gestaltung von Webseiten. Hierbei wird auf die häufigsten Fehler im Webdesign näher eingegangen. Im praxisorientierten Teil der Diplomarbeit werden anhand von zwei ausgewählten Methoden 15 verschiedene Webseiten auf ihre Benutzbarkeit getestet. Die erste Methode besteht aus einer Checkliste. Als zweite Methode wird Scenario-Based-Testing angewendet. Bei den getesteten Webseiten handelt es sich um Seiten von Banken, Versicherungen und Zeitungen. Mittels eigens ausgewählter und auf die Seiten abgestimmter Tasks (Aufgaben) werden die einzelnen Seiten auf empirische Weise getestet. Zu diesem Zweck testeten verschiedene Probanden die Webseiten in einer laborähnlichen Umgebung. Die Personen repräsentieren einen Querschnitt der typischen Internetbenutzer im europäischen Raum. Anhand der Auswertungen ist sehr schön zu sehen, welche Usabilityfehler beim Webdesign gemacht werden. Die dabei gewonnen Erkenntnisse können dann bei einem möglichen Redesign der Seiten vermieden werden. Diese Vorgehensweise entspricht einem iterativen Prozess bei dem es darum geht die Webseiten laufend zu verbessern und anschliessend wieder zu testen, um den Ansprüchen der eigentlichen Benutzer gerecht zu werden. Interessant ist auch die Feststellung, dass sich in manchen Bereichen die Meinungen und Vorlieben der eigentlichen Benutzer nicht unbedingt mit den Vorstellungen der Designer und Usabilityexperten decken müssen. Hier zeigt sich immer wieder, dass es von grosser Bedeutung ist, die eigentlichen Endbenutzer in den Designprozess mit einzubeziehen um gute und wettbewerbsfähige Webseiten entwerfen zu können. Mögen die gewonnenen Erkenntnisse und der theoretische Hintergrund dem Leser dieser [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Templates für Joomla! 2.5 und 3.x
22,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Joomla! bietet Webdesignern eine Fülle von Möglichkeiten. Denn Templates für Joomla! können unterschiedliche Designs für die Startseite und die Folgeseiten haben. Alexander Schmidt und Andreas Lehr zeigen Ihnen, wie Sie ein komplettes Website-Template erstellen, das alle Register von Joomla! zieht. Sie erfahren, wie Sie das Screendesign mit Photoshop erstellen und es dann mit HTML, PHP und CSS in ein Joomla!-Template umsetzen. Moderne Templates Demonstriert wird ausserdem, wie Sie das Template durch eine Foto-Slideshow ergänzen und Social Media wie Twitter in die Vorlage integrieren. Die Autoren haben Ihr Template dabei nicht nur für die Version 2.5, sondern auch für die neuesten Versionen 3.x getestet und angepasst, sodass Sie hier auch für zukünftige Entwicklungen des CMS auf der sicheren Seite sind. Die Grundlage: Ein Blanko-Template Zuerst zeigen die Autoren, wie Sie ein Blanko-Template realisieren. Ein solches Template bildet die perfekte Ausgangsbasis für alle Designprojekte. Sie lernen dabei den Aufbau von Joomla!-Templates kennen und können jederzeit auf dieses Grundgerüst zurückgreifen, das bereits alle grundlegenden PHP- und Stylesheet-Dateien enthält. So verlieren Sie keine Zeit, wenn Sie ein neues Template-Projekt angehen. Von der Idee zum Screendesign Um ein Template zu gestalten, brauchen Sie ein stimmiges Webdesign. In einem umfangreichen Tutorial zeigen Ihnen die Autoren, wie Sie in Adobe Photoshop eine solche Vorlage erstellen. Alexander Schmidt und Andreas Lehr demonstrieren, wie Sie die Benutzerführung entwerfen und optische Blickfänge in Form von Fotos sowie eine Slideshow integrieren. Sie erfahren, wie Sie die einzelnen Zonen des Templates wie den Header, den Footer und den Content-Bereich stimmig gestalten und wie Sie eine Folgeseite entwerfen, die zum Stil des Front-Templates passt. Das Screendesign als Template umsetzen + Responsive Webdesign

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Templates für Joomla 1.6
22,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Joomla! 1.6 bietet Webdesignern eine Fülle neuer Möglichkeiten: Denn Templates für Joomla! 1.6 können unterschiedliche Designs für die Startseite und die Folgeseiten haben. Alexander Schmidt und Andreas Lehr zeigen Ihnen, wie Sie ein komplettes Website-Template erstellen, das alle Register von Joomla! 1.6 zieht. Sie erfahren, wie Sie das Screendesign mit Photoshop erstellen und es dann mit HTML, PHP und CSS in ein Joomla!-Template umsetzen. Die Autoren demonstrieren ausserdem, wie Sie das Template durch eine Foto-Slideshow ergänzen und Social Media wie Twitter in die Vorlage integrieren. Zudem erfahren Sie, wie Sie bestehende Templates für Joomla! 1.5 an die neue Version anpassen. - Die Grundlage: Ein Blanko-Template Zuerst zeigen die Autoren, wie Sie ein Blanko-Template realisieren. Ein solches Template hat zwar noch keinen grafischen Inhalt, bildet aber die perfekte Ausgangsbasis für alle Designprojekte. Sie lernen dabei den Aufbau von Joomla!-Templates kennen und können jederzeit auf dieses Grundgerüst zurückgreifen, das bereits alle grundlegenden PHP- und Stylesheet-Dateien enthält. So verlieren Sie keine Zeit, wenn Sie ein neues Template-Projekt angehen. - Von der Idee zum Screendesign Um ein Template zu gestalten, brauchen Sie ein stimmiges Webdesign. In einem umfangreichen Tutorial zeigen Ihnen die Autoren, wie Sie in Adobe Photoshop eine solche Vorlage erstellen. Alexander Schmidt und Andreas Lehr demonstrieren, wie Sie die Benutzerführung entwerfen und optische Blickfänge in Form von Fotos sowie eine Slideshow integrieren. Sie erfahren, wie Sie die einzelnen Zonen des Templates wie den Header, den Footer und den Content-Bereich stimmig gestalten und wie Sie eine Folgeseite entwerfen, die zum Stil des Front-Templates passt. Aus dem Inhalt: - Die Standard-Templates von Joomla! - Ein Blanko-Template für Joomla! anfertigen - PHP in HTML integrieren - Die Cascading Stylesheets in Joomla! - CSS-Overrides - Browserweichen und Hacks für den Internet Explorer

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Praxisbuch WordPress Themes
9,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Längst hat sich WordPress zu einem der beliebtesten Content-Management-Systeme nicht nur für Blogger entwickelt. Mit mehr als drei Millionen Downloads allein der Version 3 gehört WordPress zweifellos zu den wichtigsten CM-Systemen überhaupt. Für die Optik sind in WordPress Themes verantwortlich. Zwar gibt es zahlreiche kostenlose und auch kommerzielle Themes, will man aber ein individuelles Layout entwerfen, muss man sein eigenes Theme entwickeln. Nur so kann man sich von der Masse der Webseiten auch optisch abgrenzen. Genau hier setzt dieses Buch an. Pur und ohne Umschweife wird all das beleuchtet, was zum Anlegen eigener Themes wichtig ist. Lernen Sie die WordPress-Theme-Architektur kennen. Legen Sie die notwendigen Verzeichnisse und Dateien an, arbeiten Sie mit Include-Tags und setzen Sie Template-Hooks ein. Weitere wichtige Aspekte dieses Buches sind Template-Tags, Conditional-Tags, Loops und Seiten-Templates. Und selbstverständlich wird auch gezeigt, wie Sie in Ihr Theme Logos und Bilder einbinden können. Für die eigentliche Gestaltung der Seiteninhalte wird - wie das im modernen Webdesign üblich ist - auf CSS gesetzt. Lesen Sie dazu in diesem Buch, wie Sie Klassen und IDs für den Zugriff auf die Seitenelemente nutzen können, die von WordPress automatisch generiert werden. Apropos modernes Webdesign: Es gibt bereits jetzt Bereiche, in denen HTML5-Elemente auch für WordPress-Themes interessant sind. Welche das sind und wie Sie HTML5 in Ihren Themes verwenden können, ist ein weiteres Themes dieses Buches. Der abschliessende Blick auf die Definition eigener 404-Fehlerseiten und optimierter Drucklayouts rundet das Thema WordPress-Themes ab. Mit Hilfe dieses Buches können Sie Schritt für Schritt Ihr eigenes Theme aufbauen und so Ihrer Webseite eine ganz persönliche Note verleihen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Usability im World Wide Web
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Bedienungsfreundlichkeit (Usability) zählt heute zu einem der wichtigsten Qualitätskriterien und somit auch zu einem wesentlichen Erfolgsfaktor eines Produktes. Im Mittelpunkt steht der eigentliche Anwender eines Systems. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, dass auch die Meinungen und Vorschläge der Anwender berücksichtigt werden. Die dazu nötigen Daten können am besten in Form eines empirischen Usability-Tests gewonnen werden. Diese Diplomarbeit beschäftigt sich mit der Durchführung und Auswertung eines empirischen Web-Usability Tests. Eingangs wird der Begriff Usability näher erläutert. Ebenso werden verschiedene Methoden zur Messung von Usability, speziell im World-Wide-Web, vorgestellt. Ein weiteres Kapitel beschäftigt sich mit grundlegenden Erkenntnissen zur Gestaltung von Webseiten. Hierbei wird auf die häufigsten Fehler im Webdesign näher eingegangen. Im praxisorientierten Teil der Diplomarbeit werden anhand von zwei ausgewählten Methoden 15 verschiedene Webseiten auf ihre Benutzbarkeit getestet. Die erste Methode besteht aus einer Checkliste. Als zweite Methode wird Scenario-Based-Testing angewendet. Bei den getesteten Webseiten handelt es sich um Seiten von Banken, Versicherungen und Zeitungen. Mittels eigens ausgewählter und auf die Seiten abgestimmter Tasks (Aufgaben) werden die einzelnen Seiten auf empirische Weise getestet. Zu diesem Zweck testeten verschiedene Probanden die Webseiten in einer laborähnlichen Umgebung. Die Personen repräsentieren einen Querschnitt der typischen Internetbenutzer im europäischen Raum. Anhand der Auswertungen ist sehr schön zu sehen, welche Usabilityfehler beim Webdesign gemacht werden. Die dabei gewonnen Erkenntnisse können dann bei einem möglichen Redesign der Seiten vermieden werden. Diese Vorgehensweise entspricht einem iterativen Prozess bei dem es darum geht die Webseiten laufend zu verbessern und anschließend wieder zu testen, um den Ansprüchen der eigentlichen Benutzer gerecht zu werden. Interessant ist auch die Feststellung, dass sich in manchen Bereichen die Meinungen und Vorlieben der eigentlichen Benutzer nicht unbedingt mit den Vorstellungen der Designer und Usabilityexperten decken müssen. Hier zeigt sich immer wieder, dass es von großer Bedeutung ist, die eigentlichen Endbenutzer in den Designprozess mit einzubeziehen um gute und wettbewerbsfähige Webseiten entwerfen zu können. Mögen die gewonnenen Erkenntnisse und der theoretische Hintergrund dem Leser dieser [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Templates für Joomla 1.6
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Joomla! 1.6 bietet Webdesignern eine Fülle neuer Möglichkeiten: Denn Templates für Joomla! 1.6 können unterschiedliche Designs für die Startseite und die Folgeseiten haben. Alexander Schmidt und Andreas Lehr zeigen Ihnen, wie Sie ein komplettes Website-Template erstellen, das alle Register von Joomla! 1.6 zieht. Sie erfahren, wie Sie das Screendesign mit Photoshop erstellen und es dann mit HTML, PHP und CSS in ein Joomla!-Template umsetzen. Die Autoren demonstrieren außerdem, wie Sie das Template durch eine Foto-Slideshow ergänzen und Social Media wie Twitter in die Vorlage integrieren. Zudem erfahren Sie, wie Sie bestehende Templates für Joomla! 1.5 an die neue Version anpassen. - Die Grundlage: Ein Blanko-Template Zuerst zeigen die Autoren, wie Sie ein Blanko-Template realisieren. Ein solches Template hat zwar noch keinen grafischen Inhalt, bildet aber die perfekte Ausgangsbasis für alle Designprojekte. Sie lernen dabei den Aufbau von Joomla!-Templates kennen und können jederzeit auf dieses Grundgerüst zurückgreifen, das bereits alle grundlegenden PHP- und Stylesheet-Dateien enthält. So verlieren Sie keine Zeit, wenn Sie ein neues Template-Projekt angehen. - Von der Idee zum Screendesign Um ein Template zu gestalten, brauchen Sie ein stimmiges Webdesign. In einem umfangreichen Tutorial zeigen Ihnen die Autoren, wie Sie in Adobe Photoshop eine solche Vorlage erstellen. Alexander Schmidt und Andreas Lehr demonstrieren, wie Sie die Benutzerführung entwerfen und optische Blickfänge in Form von Fotos sowie eine Slideshow integrieren. Sie erfahren, wie Sie die einzelnen Zonen des Templates wie den Header, den Footer und den Content-Bereich stimmig gestalten und wie Sie eine Folgeseite entwerfen, die zum Stil des Front-Templates passt. Aus dem Inhalt: - Die Standard-Templates von Joomla! - Ein Blanko-Template für Joomla! anfertigen - PHP in HTML integrieren - Die Cascading Stylesheets in Joomla! - CSS-Overrides - Browserweichen und Hacks für den Internet Explorer

Anbieter: Thalia AT
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Praxisbuch WordPress Themes
8,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Längst hat sich WordPress zu einem der beliebtesten Content-Management-Systeme nicht nur für Blogger entwickelt. Mit mehr als drei Millionen Downloads allein der Version 3 gehört WordPress zweifellos zu den wichtigsten CM-Systemen überhaupt. Für die Optik sind in WordPress Themes verantwortlich. Zwar gibt es zahlreiche kostenlose und auch kommerzielle Themes, will man aber ein individuelles Layout entwerfen, muss man sein eigenes Theme entwickeln. Nur so kann man sich von der Masse der Webseiten auch optisch abgrenzen. Genau hier setzt dieses Buch an. Pur und ohne Umschweife wird all das beleuchtet, was zum Anlegen eigener Themes wichtig ist. Lernen Sie die WordPress-Theme-Architektur kennen. Legen Sie die notwendigen Verzeichnisse und Dateien an, arbeiten Sie mit Include-Tags und setzen Sie Template-Hooks ein. Weitere wichtige Aspekte dieses Buches sind Template-Tags, Conditional-Tags, Loops und Seiten-Templates. Und selbstverständlich wird auch gezeigt, wie Sie in Ihr Theme Logos und Bilder einbinden können. Für die eigentliche Gestaltung der Seiteninhalte wird - wie das im modernen Webdesign üblich ist - auf CSS gesetzt. Lesen Sie dazu in diesem Buch, wie Sie Klassen und IDs für den Zugriff auf die Seitenelemente nutzen können, die von WordPress automatisch generiert werden. Apropos modernes Webdesign: Es gibt bereits jetzt Bereiche, in denen HTML5-Elemente auch für WordPress-Themes interessant sind. Welche das sind und wie Sie HTML5 in Ihren Themes verwenden können, ist ein weiteres Themes dieses Buches. Der abschließende Blick auf die Definition eigener 404-Fehlerseiten und optimierter Drucklayouts rundet das Thema WordPress-Themes ab. Mit Hilfe dieses Buches können Sie Schritt für Schritt Ihr eigenes Theme aufbauen und so Ihrer Webseite eine ganz persönliche Note verleihen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot